Poolleiter aus Edelstahl – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Im Handel gibt es – ja nach Art und Bauweise des Pools – die unterschiedlichsten Poolleitern, auch aus Edelstahl. Entscheidend ist, dass die Polleiter perfekt zum Pool passt und auch die richtige Größe aufweist. Wenn Sie einen großen Runden Pool haben sind Sie sehr oft mit einer Leiter aus Edelstahl gut bedient. Edelstahl kann nicht rosten und ist deshalb sehr gut für Wind und Wetter geeignet. Eine entscheidende Rolle spielt auch, dass die Polleiter stabil und vor allem rutschfest ist und auch nicht über scharfe Ecken und Kanten verfügt.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Unterschiede der Poolleitern
  2. Diese Eigenschaft haben Poolleitern
  3. Komfort spielt eine Rolle
  4. Material aus Edelstahl deutet auf Qualität hin
  5. Fazit: nicht nur die Optik ist für eine Poolleiter entscheidend

Die Unterschiede der Poolleitern

Bei Poolleitern werden unterschiedliche Materialien wie Edelstahl oder auch Kunststoff für die Herstellung verwendet. Die Poolleiter soll einen sicheren und einfachen Einstieg in einen eingebauten oder auch freistehenden Pool gewährleisten. Dazu sollte Sie bestenfalls komfortabel sein und außerdem über einen Handlauf verfügen, um den Einstieg in den Pool vor allem für Kinder und ältere Menschen so sicher und einfach wie möglich zu machen. Eine Alternative für Poolleitern wären Pooltreppen, welche meist breiter und ebenfalls rutschfest sind.

Diese Eigenschaften haben Poolleitern

Entscheidend für die Wahl der richtigen Poolleiter ist natürlich der Pool, der bei Ihnen steht. Dementsprechend sollten Sie sich über die notwendigen Eigenschaften der benötigten Poolleiter Gedanken machen.

Sämtliche Eigenschaften einer Poolleiter sollten zunächst die Sicherheit bei der Benutzung der Leiter gewährleisten. Natürlich muss hierfür auch das Material entsprechend gewählt werden. Am häufigsten werden für Poolleitern rostfreie Metalle oder auch leicht zu reinigende Kunststoffe verwendet, die nicht nur pflegeleicht, sondern auch witterungsbeständig sind.

Eine Unterscheidung wird nach Poolleitern für Hochbecken sowie nach Poolleitern für eingelassene Becken (so genannte Einbauleitern) gemacht. Für eingelassene Pools hat sich eine so genannte Einstelltreppe als optimale Poolleiter erweisen, denn sie wird einfach in den eingelassenen Pool eingebaut.

Poolleiter Edelstahl
Quelle: pixabay.com

Komfort spielt eine Rolle

Beim Kauf einer Poolleiter sollte die Stabilität der Trittstufen eine entscheidende Rolle spielen. Diese ist nicht nur für die Sicherheit wichtig, sondern auch für einen komfortablen Einstieg. Die Trittstufen sollten aus einem rostfreien Material bestehen und fest verankert sein. Generell sollte die Montage der Poolleiter auch sehr einfach und auch schnell vonstatten gehen. Natürlich ist auch die Langlebigkeit wichtig, beim Kauf einer Poolleiter sollte deshalb nicht am falschen Ende gespart werden.

Material aus Edelstahl deutet auf Qualität hin  

Eine qualitativ hochwertige Poolleiter ist nicht nur stabil, sondern auch aus hochwertigen Materialien gefertigt. Bei Edelstahlmodellen findet sich deshalb eine edle Oberflächenbearbeitung, die pflegeleicht gegen Ausrutschen sowie Schnittverletzungen jeglicher Art gesichert ist. Minderwertige Modelle wirken hingegen etwas instabil, wodurch vor allem bei hohen Pools das Verletzungsrisiko erhöht ist.

Fazit: Nicht nur die Optik ist für eine Poolleiter entscheidend

Natürlich möchten Sie für Ihren Pool auch eine optisch ansprechende Poolleiter. Das ist durchaus auch verständlich. Doch Sie sollten nicht nur auf das Aussehen der Poolleiter achten, denn Sicherheit sollte immer vorgehen. Eine Poolleiter darf nicht wackeln und sollte stabile Stufen beziehungsweise Treppen aufweisen. Selbst mit nassen Füßen muss eine ausreichende Sicherheit gegen Ausrutschen gewährleistet sein, was gerade für Hochbecken-Modelle von großer Bedeutung ist. Eingelassene Pools benötigen lediglich eine Einstiegsleiter, die am oberen Bereich des Beckens einfach eingehakt wird.

Wenn Sie absolut unsicher sind, welche Poolleiter für Sie die richtige ist, dann können Sie sich entweder vom Fachmann beraten lassen oder im Internet verschiedenste Kundenrezensionen als Anhaltspunkte nehmen. Außerdem können Ihnen Berichte von Portalen wie experten-beraten.de weiterhelfen.